7 Tipps für Luzide Träume

Luzides Träumen – habt ihr das schon mal erlebt?

Ein luzider Traum (auch Klartraum genannt) ist ein Traum, in welchem ihr euch über euren Traumzustand bewusst seid. In diesem magischen Moment des Erwachens ändert sich alles. Ihr geht vom gewöhnlichen Schlafzustand zum Superbewusstsein über. Euer Bewusstsein entspannt sich und das Unterbewusstsein aktiviert sich, baut eine Brücke und ihr steht in der Mitte.

Es gibt eine Reihe von Techniken, die ihr über euren „Traumkörper“ anwenden könnt, um eure Sinne zu stimulieren und euch wieder mit dem Überbewusstsein zu verbinden. Die in der Grafik genannten sind Klassiker, es gibt aber auch noch viele andere mentale Praktiken, die das Erwachen ermöglichen.


✨ Trinkt abends einen Tee mit Traumkräutern wie Passionsblume, Brahmi, Blauer Lotus, Gotu Kola, Gingko oder Beifuss.

✨ Macht ein Räucherritual, zum Beispiel mit reinigendem Salbei.

✨Vermeidet blaues Licht mindestens 1 Stunde vor dem Schlafengehen.

✨ Erdet euch, meditiert, setzt eure Intention und geht euren Wunschtraum durch.

✨ Habt einen Traum-Anker – prägt euch ein Objekt, Symbol oder eine Landschaft ein, das euch daran erinnert, im Traum zu sein wenn ihr es seht.

✨ 3-4 Uhr morgens ist die magische Stunde in der euer Melatonin am höchsten ist. Wacht auf, meditiert im Bett, visualisiert euren Traumanker, und wiederholt eure Intention während ihr wieder einschlaft.

✨ Führt ein Traumtagebuch mit wiederkehrenden Traumsymbolen und euren Eindrücken.

Wir wünschen euch faszinierende, erhebende Träume!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.