Roh-vegane Futomaki mit Wasabi – Rezept

 
Diese köstlichen und rasch zubereiteten Reisrollen, die ihren Ursprung in Japan haben können auf vielfältige Art mit den verschiedensten Gemüsen gefüllt werden.
Der Reis wird in der roh-veganen Küche durch Karfiol ersetzt und verleiht damit diesem hübschen Gericht eine Extraportion Nährstoffe. Karfiol wird roh leicht verdaut, ist der beste Freund unserer Schilddrüse und versorgt uns mit dem wertvollen Spurenelement Bor, dass unser gesamtes endokrines Nervensystem schützt und stärkt.
Die Norialgen, die zu Noriblättern gepresst werden, wirken wie alle Meeresalgen wie ein Schwamm, der unserem Körper giftige Schwermetalle, Strahlungsrückstände und andere Giftstoffe wie Pestizide entzieht. Meeresalgen hinterlassen in unserem Körper nichts als Nährstoffe, darunter 50 verschiedene Mineralstoffe und aktives Jod.
Geniesse dieses wunderbar leichte Gericht also so oft wie möglich und mache es ruhig zu einem Fixpunkt auf deiner Speisekarte!
 

Zutaten für 4-6 Portionen (30 Stk.)

Gemüse:
2 Stk. Gurken, geschält, entkernt und in feine Streifen geschnitten
2 Stk. Karotten, geschält und in feine Streifen geschnitten
50 g Shiitake oder Champignongs, in feine Streifen geschnitten
1 Stk roter Paprika, in feine Streifen geschnitten
1 Stk. Avocado, in Streifen geschnitten

Misoreis:
1 Stk. Karfiol, grob geschnitten
100 g Mandeln
1 EL Shiro Miso
1 Stk. Zitrone, Saft
5 g Salz

1. Karfiol und Mandeln in der Küchenmaschine zu einer reisähnlichen Masse zerkleinern
2. die restlichen Zutaten zugeben und untermengen
3. abschmecken, in eine Schüssel geben und zur Seite stellen

Wasabi:
100 g Kren, fein gerieben
10 g Ingwerwurzel, fein gerieben
2 g Gerstengraspulver
1 Prise Spirulinapulver
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise Salz

1. alle Zutaten gut vermengen und abschmecken

Weitere Zutaten:
4 – 6 Stk. Noriblätter
150 ml Tamari
2 EL Sesamsamen

Fertigstellung:
1. ein Noriblatt auf eine Dörrfolie oder eine Makimatte legen
2. 3 – 4 EL Misoreis gleichmäßig darauf verteilen (ca. 1cm auf einer Seite und ca. 2cm
auf der gegenüberliegenden Seite frei lassen)
3. mit dem Gemüses der Länge nach auf der unteren Seite belegen
4. vorsichtig einrollen
5. in gleichmäßige (ca. 6) Stücke schneiden
6. auf einer hübschen Platte anrichten und mit Sesamsamen bestreuen

Gutes Gelingen und viel Freude beim Nachmachen!
 
Dieses Rezept ist Teil unseres Abend-Workshops „Raw Asia“! Weitere Informationen zu unseren Workshops findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.