Roh-vegane „Topfen“knödel mit Erdbeercreme

Bei Topfenködel kommen immer noch Erinnerungen am meine Kindheit hoch und mein emotionales Gedächtnis lässt mich manchmal nicht damit in Ruhe. Ein Grund um ein Experiment in meiner roh-veganen Küche zu starten.

Bei meinen Versuchen ist ein wirklich beeindruckendes Rezept herausgekommen, das mit dem Original auf jeden Fall mithalten kann, wenn nicht sogar besser schmeckt. Ein weiterer Vorteil dieses Rezeptes ist, endlich einen Weg gefunden zu haben den, bei der Nussmilch-Herstellung anfallenden Nusstrester (in diesem Fall Mandeltrester) zu verarbeiten.

Du kannst natürlich auch Erdbeer-, Marillen-, Zwetschken- oder andere Fruchtknödel herstellen, Deiner Phantasie sei hier keine Grenze gesetzt. Die „Topfen“masse eignet sich auch hervorragend um einen Strudel zu befüllen.

Zutaten für 10 Knödel á 35g:
150 g    Mandeltrester, noch feucht
35 g      Kokosmehl
35 g      Süßlupinenmehl
100 g    Agavendicksaft oder Ahornsirup
75 g      hausgemachtes Cashew-Joghurt oder gekauftes Kokos-Joghurt
2 EL      Zitronensaft
1 TL      Zitronenschale, gerieben
2 EL      Irish Moss Paste (kann auch weggelassen werden)
1 TL      Baobab Pulver (kann auch weggelassen werden)
1 MSP   Vanillepulver
1 MSP   Himalaya- oder Meersalz

1. alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermengen (geht am Besten mit den Händen
2. Knödel á ca. 35 g formen
3. Knödel zur Seite stellen und später in Nußsteusel wälzen

Nußstreusel:
50 g     Walnüsse
50 g     Mandeln
50 g     Cashews
50 g     Kokosblütenzucker

1. alle Zutaten in einer Küchenmaschine mit S-Messer oder in einem Blender zu Bröseln verarbeiten
2. in ein Schraubglas füllen und bis zu einem Monat im Kühlschrank aufbewahren oder gleich verwenden 

Erdbeercreme:
150 g    Erdbeeren, frisch oder aufgetaut
1 EL      Zitronensaft
75 g      Agavendicksaft oder Ahornsirup

1. alle Zutaten im Mixer zu einer feinen Creme pürieren

Fertigstellung:
1. Knödel in Nußsteusel wälzen
2. Erdbeercreme hübsch auf Tellern platzieren
3. Knödel in die Erdbeercreme legen und mit Nußsteusel bestreuen


Ich wünsche Dir viel Spaß beim Zubereiten dieser köstlichen, gluten- und laktosefreien Nachspeise und genußvolle Momente beim Verspeisen. Lade Deine Freunde und Familie ein und beeindrucke sie mit diesem roh-veganen Rezept.
Vergiß nicht, Dich bei Mutter Erde für diesen Segen zu bedanken! 

Lovethelive Lifethelove
Deinen Riki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.