Rohköstliche Schoko-Himbeer-Tarte – Rezept

Schon alleine das Aussehen dieser köstlichen, supergesunden Tarte lässt Herzen höher schlagen und Erinnerungen an sinnliche Momente aufleben. Ihre Inhaltsstoffe wie Rohkakao, frische Himbeeren und Dattel liefern dann auch noch jede Menge Botenstoffe, die unseren Körper und Seele in das Land der Liebe verführen.

Rohkakao enthält neben der höchsten Menge an Antioxidantien und Magnesium sogenannte PEA´s – eben Botenstoffe, die auch in unserem Körper vorkommen, wenn wir verliebt sind. Der hohe Anteil an PEA in rohen Kakaobohnen lässt uns entspannen, wohlfühlen und glücklich sein.
Das im Kakao enthaltene Anandamid ist ein körpereigenes Endorphin das immer dann ausgeschüttet wird wenn wir und großartig fühlen. Wenn wir Anandamid über Kakaobohnen zu uns nehmen, hält sich das körpereigene Anandamid länger, d.h. wir fühlen uns länger gut.
Und die Himbeeren, aus der Rose geboren, die ja bekanntlich die Blume der Liebe ist verleihen durch ihre durchdringende rote Farbe und ihren himmlischen Geschmack einen Genuß der uns in´s Land der Sinnlichkeit entführt.

Am besten geniesst man die Tarte mit einem Lieblingsmenschen – perfekt also für den Muttertag ;-)

REZEPT SCHOKO-HIMBEER-TARTE
Rezept für einen Kuchen mit 12 Portionen
 
Boden:
150 g Walnüsse, aktiviert
150 g Cashews
50 g Buchweizen
100 g Datteln, „Deglet Nour“
1 EL Honig
50 g Kakaopulver
50 g Kakaonibs
1 Prise Salz
 
1. Nüsse und Buchweizen in der Küchenmaschine fein zerkleinern
2. die restliche Zutaten dazugeben und zu einem bröseligen, leicht klebrigen Teig verarbeiten (wenn nötig 1-2 EL Wasser dazugeben)
3. Teig in eine mit Plastikfolie ausgelegte Tarteform leeren und gleichmäßig verteilen
4. gut festdrücken und an den Rändern der Form hochziehen
 
Himbeer-Creme:
350 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt und aufgetaut
200 g Datteln
3-4 EL Zitronensaft
2 EL Minze, fein gehackt
1/2 TL Vanillepulver
100 g Kokosöl, geschmolzen
Etwas Honig oder Agavendicksaft
 
1. 200g Himbeeren mit Datteln und Zitronensaft im Hochleistungsmixer zu einer feinen Creme pürieren
2. Kokosöl und Vanillepulver zugeben und nochmals gut durchmixen
3. die restlichen Himbeeren mit etwas Zitronensaft, Honig/Agavendicksaft und Minze in einer
Schüssel ca. 20min. marinieren und vorsichtig in die Himbeercreme einrühren
4. die Himbeercreme gleichmässig auf dem Kuchenboden verteilen
5. im Kühlschrank ca. 3-4 Std. fest werden lassen
 
Fertigstellung:
1. Tarte vorsichtig aus der Form nehmen und auf einen Kuchenteller geben
2. Rand mit Kakaonibs und ev. Rosenblüten bestreuen
3. die Tarte kann zugedeckt im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahrt werden 

Categories: Kuchen & Torten, Rezepte

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.