BRAIN | BELLY | STRESS | IMMUNITY
Hericium erinaceus, Igelstachelbart, Lion´s Mane.
Ein Heilpilz, der nicht nur durch sein ausgezeichnetes Aroma, sondern auch durch seine positive Wirkung auf den Körper bekannt ist. Sein eiszapfenartiger Wuchs und seine cremig-weiß bis leicht rosa Farbe machen ihn zu einer wahren Sensation. Der Pilz wird entweder auf Laubholz (zB. Buche, Birke, Eiche) oder auf Fertigsubstrat kultiviert. In der asiatischen Küche gilt er als Delikatesse.

Schon die Ureinwohner Nordamerikas benutzten den Pilz als blutstillendes Mittel bei Schnittwunden. Er hat auch eine positive Wirkung bei Magen- und Darmerkrankungen sowie bei Nervenkrankheiten.
Eine Vielzahl an Forschungen beschäftigt sich mit den Inhaltsstoffen des Hericium. Der Pilz enthält alle acht essenziellen Aminosäuren, die der Mensch benötigt. Desweiteren besitzt er einen hohen Kaliumgehalt und andere wichtige Inhaltsstoffe wie Zink, Eisen, Selen und organisches Germanium. Die enthaltenen Polysaccharide und Polypeptide sind Zentrum der Forschungen um den Hericium. Es konnte nachweislich die allgemeine Stärkung des Immunsystems und die erhöhte körpereigene Abwehr gegenüber Antigenen bewiesen werden. Der Pilz hat eine stimulierende Wirkung auf die Regeneration von Nervengewebe. Extrakte des Pilzes werden daher in der Behandlung von Alzheimer und Parkinson begleitend eingesetzt.

Kurzer Überblick der Anwendungsgebiete des Hericium:
• Magen- und Darmprobleme (entzündlich, funktionell)
• Krebsprävention, insbesondere bei Magen-, Darm-, Speiseröhren- und Hautkrebs
• Nervenkrankheiten
• Angst, Depression
• innere Unruhe, Schlaflosigkeit
• Immunmodulation
• chronische Hauterkrankungen

Quelle: „Pilze selbst anbauen“, Magdalena und Herbert Wurth, Löwenzahn Verlag

Hericium jetzt online kaufen:
>> Zum Dancing Shiva Online Shop <<


Haftungsausschluss / rechtlicher Disclaimer:
Wir möchten Ihnen mit unserer Website KEINE medizinischen Ratschläge erteilen. Die Angaben auf unseren Seiten stellen keine Heilaussagen dar. Die Produkte sind nicht dazu geeignet, Krankheiten zu behandeln oder zu heilen. Sie stellen in keiner Weise einen Ersatz für ärztliche Behandlung dar. Die Diagnose und Therapie von Erkrankungen und anderen körperlichen Störungen erfordert die Behandlung durch Ärzte und Heilpraktiker.